SHERP

법에 있어서의 이익형량 ; 형법에 있어서의 이익형량
Balancing Interests in the Law ; Interessenabwagung im Strafrecht

Cited 0 time in webofscience Cited 0 time in scopus
Authors
이용식
Issue Date
2007
Publisher
서울대학교 법학연구소
Citation
법학, Vol.48 No2 pp.1-30
Keywords
이익형량죄형법정주의긴급피난유추해석InteressenabwagungRechtsgutGesetzlichkeitsprinzipAnalogie
Abstract
Vorliegend wird versucht, über den Rechtsgedanken der Interessenabwägung
den materialen Gehalt zu erfassen. Warum die Verfolgung des überwiegenden
Interesses Recht und Unrecht zu entscheiden vermag, ist noch kaum in Korea zu
begründen. Anders wäre es jedoch, wenn man als einziges absolutes Rechtsprinzip
das Interessenabwägungsprinzip selbst anerkannt. Diese Annahme ist dann eine
grundsätzliche Wertentscheidung, die sich nicht weiter begründen läßt.
Ein Verhalten ist nicht Unrecht, wenn es in einer Interessenkollision das
höherwertige Interesse verfolgt. Im Tatbestandsbereich wägt man die Interessen
abstrakt ab. Die Sozialadäquanz bzw. das erlaubte Risiko ist als Ergebnisse dieser
Abwägung in Erscheinung getreten.
Zur Feststellung sind auf der Rechtswidrigkeitsebene alle im Einzelfall
miteinander kollidierenden Interessen gegeneinander abzuwägen. Die umfassende
Abwägung aller konkret kollidierenden Interessen enthält keinen Maßstab. Als
Maßstab werden die allgemeinen Sozialanstandsgeühl angefürt.
Zur umfassenden Interessenabwägung werden nicht alle Gesichtspunkte abgewogen,
sondern bestimmte Prinzipien absolut gesetzt. Allgemein ist anerkannt, dass das
Rechtsgut Leben nicht quantitativ abgewogen werden darf. Deshalb kann nach
herrschender Ansicht auch im Defensivnotstand die Tötung des Gefahrverursacher
nicht auf ein überwiegendes Interesse gestützt werden. Fraglich ist also, ob
Zurückstellung der Lebensinteressen des Familientyrannen im Schlaf aufgrund der
von ihm ausgehender Gefahr gerechtfertigt ist.
In der Strafrechtsdogmatik ist die Interessenabwägung von begrenzter Bedeutung,
weil im Strafrecht Gesetzlichkeitsprizip und Straftatsystem als Wertungsgefüge die
Grenze des Interessenabwägungsrahmens setzen.
ISSN
1598-222X
Language
Korean
URI
http://lawi.snu.ac.kr/

http://hdl.handle.net/10371/10156
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Law/Law School (법과대학/대학원)The Law Research Institute (법학연구소) 법학법학 Volume 48, Number 1/4 (2007)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse