Browse

독일 고전주의 희극 (I) : 괴테의 초기 희극에 묘사된 시민사회의 위기
Komodie in der deutschen Klassik (I) Krise der biirgerlichen Gesellschaft in Goethes fruhen Lustspielen

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
임한순
Issue Date
1998
Publisher
서울대학교 인문대학 인문학연구소
Citation
인문논총, Vol.39, pp. 117-151
Abstract
In bezug auf die deutsehe Klassik hat man oft vom Mangel an der Komödie sowie am komisehen Theater gesprochen. Beim jungen Goethe jedoeh hat die Forschung seit etwa 1965 einige bedeutende Ansätze des Lustspiels neu herausgearbeitet, so daß ihm niemand mehr die Fâhigkeit zum Komisehen abzuspreehen wagen dürfte. Er verfaßte eine ansehnliehe Zahl von Stüeken für das komisehe Theater in vier Typen: Schäferspiel, Lustspiel im engeren Sinne, Farce und Singspiel. In der vorliegenden Untersuehung wenden wir uns aussehließlieh den ersten zwei Typen zu, und zwar dem Schaferspiel Die Laune des Verliebten (1768) und dem farcenhaften Lustspiel Die Mitschuldigen (1769). Diese Stüeke gelten als die gelungensten sowohl unter den Lustspielversuchen des Autors als aueh in der deutsehen Rezeptionsgeschichte des ieweils angewandten Genres, der in die Antike zurüekreiehenden Schäferdichtung sowie der Farce italienisch-französischer Provenienz.
ISSN
1598-3021
Language
Korean
URI
http://hdl.handle.net/10371/29279
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute of Humanities (인문학연구원)Journal of humanities (인문논총)Journal of Humanities vol.39 (1998) (인문논총)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse