Browse

게오르그 짐멜의 가치론
Die Werttheorie bei Georg Simmel

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
김덕영
Issue Date
2006
Publisher
서울대학교 인문대학 독일학연구소
Citation
독일어문화권연구, Vol.15, pp. 271-311
Keywords
게오르그 짐멜가치론가치상대론『돈의 철학』현대성Georg SimmelWerttheorieWertrelativismusPhilosophie des GeldesModerne
Abstract
Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist die Wertproblematik intensiv untersucht und diskutiert worden. Der Wert wurde eine Art von Grundbegriff, sowohl für die Philosophie als auch fiir die Erfahrungswissenschaften. Auch und gerade Georg Simmel hat eine sehr interessante und viel versprechende Werttheorie vorgelegt, die vor allem in der Konzeption des Wertrelativismus zum Ausdruck kommt. In seiner Gedankenwelt wird der Wertkonzeption eine grundlegende Position und Bedeutung zugesprichen. Sein philophisches Hauptwerk Philosophie des Geldes geht von dem Begriff des Wertes aus. Daneben steht Simmels Wetttheorie diesseits und jenseits der nationalökonomischen Werttheorien.

Ferner hat er damalige subjektivistische und objektivistische Werttheorien kritisch und kreativ synthetisierend überwunden. Schliesslich lässt er sich im Hinblick auf die Beziehung von Wert, Preis und Geld von den anderen Theoretikem sowie Theorieschulen entscheidend unterscheiden. Zu verstehen ist Simmels Theorie des Wertes als ein wichtiger Bestandteil seiner umfangreichen Theorie der Modeme. Es besteht kein Zeifel, dass die Simmelsche Werttheorie zur Untersuchung und Diskussion der Wertproblematik im speziellen und zum Diskurs der Modeme im allgemeinen einen grossen und bedeutungsvollen Beitrag leisten kann.
ISSN
1229-7135
Language
Korean
URI
http://hdl.handle.net/10371/87326
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute for German Studies (독일어문화권연구소)독일어문화권연구 (Zeitschrift für Deutschsprachige Kultur & Literaturen)독일어문화권연구 Volume 15 (2006)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse