Browse

독일문학과 '제2의 계몽주의' 담론
Deutsche Literatur und ,die zweite Aufklärung‘

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
조우호
Issue Date
2010
Publisher
서울대학교 인문대학 독일학연구소
Citation
독일어문화권연구, Vol.19, pp. 75-102
Keywords
제2의 계몽주의탈세속성삶의 지식비판적 읽기지식의 탈주술화Die zweite AufklärungEntsäkularisierungLebenswissenKritisches LesenEntzauberung des Wissens
Abstract
Der Aufklärungsdiskurs der deutschen Literatur im 18. Jahrhundert betont die unabhängige Eigenheit des Geistes und auch des Wissens. Vor allem wurde angenommen, dass das Wissen eine erzieherische Rolle spielt, indem es den Menschen unabhängig und geistig reif macht. Dabei wurde zugleich auch die Unzufriedenheit über die Unzulänglichkeit der Vernunft in der damaligen deutschen Literatur deutlich. Es besteht in der Logik des modernen Aufklärungsdiskurses im 20. Jahrhundert parallel nicht nur eine utopische bzw. evolutionäre Modernisierungslogik, die von der Aufklärung des 18. Jahrhunderts bis zu Habermas in unserer Zeit reicht, sondern auch eine negative Logik der Modernisierung im 20. Jahrhundert, die in Adornos ,,Dialektik der Aufklärung'' kulminiert. Neil Postmans ,, Die zweite Aufklärung" und Ulrich Becks ,,Risikogesell-schaft" sind in diesem Kontext repräsentative Beispiele, die nicht nur auf die negative Seite der modernen Aufklärung, sondern auch auf die kritische und kreative Kraft der Aufklärungsidee abheben. Sie betonen babei die neue bzw. zweite Aufklärung, die einerseits das kreative Potential der Aufklärungsidee des 18. Jahrhunderts übernimmt und entwickelt und anderseits die negative Seite der Modernisierung bis zu unserer Zeit beseitigt. Auf der Basis dieses Aufklärungsdiskurses präsentiert die deutsche Literatur die neue Aufklärungslogik bzw. die Logik der zweiten Aufklärung im wesentlichen durch diese vier Punkte: 1) die Erforschung des Sinnes über die Entreligiosität in der Moderne des 18. Jahrhunderts und über die Entsäkularisierung bzw. eine neue Religiosität, die im 20. Jahrhundert wieder eintritt, 2) der Wechsel des fortschrittlichen Wissens zu einem Lebenswissen, 3) kritisches Lesen und die Fähigkeit der Interpretation der gegenwärtigen Zeit, 4) Entzauberung des Wissens und Denunziation der Gewaltsamkeit der modernen Rationalität.
ISSN
1229-7135
Language
Korean
URI
http://hdl.handle.net/10371/87369
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute for German Studies (독일어문화권연구소)독일어문화권연구 (Zeitschrift für Deutschsprachige Kultur & Literaturen)독일어문화권연구 Volume 19 (2010)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse