Browse

漢擊山의 構造土考察
Uber die Strukturbodenerscheinungen auf dem Halla-San

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
金道貞
Issue Date
1970
Publisher
서울대학교 국토문제연구소
Citation
지리학논총, Vol.1, pp. 3-10
Abstract
Zusammenfassung A). Die untere Grenze der Strukturbodenerscheinungen auf dem Halla-San betragt ca. 1800-1850m N.N. Diese Strukturbodenerscheinungszone istauch gleich der Alpinvegetationszone und auf demauBeren Osthang findet man auch Terrassenboden. Unterhalb dieser Strukturbodenerscheinungszone wachesn “Abies koreana Wilson” Urwald und zwischen 1700-1800m N.N. erscheint mit Urwald bedecktes Blockmeer. Die auf dem sudwestlichen Teil des Back NockDam Atorios erscheinende Thufur gleicht in ihren auberen Formae der auf Island weitverbreiteten Thufur. Als Ursache fur diese Ausbidung labt sich folgundes vermuten: diese Ausbildung muldenlandform wenige Insolation, starje Inversion und reichlich Feinmaterial und Wasser versorgung. B). Nimmt man an, dab die Temp, der mittleren und hoheren Breitenzone wahrend der Eiszeit etwa 8-12〬C. unter der heutigen lag, so mub die Relief zone oberhalb ca. 600-800m Meereshohe in Korea eine von der aktiven Solifluktion beeunflubte peri 힘캬믿 Region gewesen sein, wenn man bedenkt, dab die untere Grenze der Streukurboden auf dem Halla- San heute 1,800-1,850m N.N. mibt.
ISSN
1226-5888
Language
Korean
URI
http://hdl.handle.net/10371/89411
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Social Sciences (사회과학대학)Institute for Korean Regional Studies (국토문제연구소)지리학논총 (Journal of Geography)지리학논총 Volume 01 (1970)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse