Browse

크라흐트의 소설과 미메시스적 정체성
Mimetische Identität in Christian Krachts Romanen

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
임석원
Issue Date
2015
Publisher
서울대학교 인문대학 독일어문화권연구소
Citation
독일어문화권연구, Vol.24, pp. 37-57
Keywords
미메시스크라흐트정체성미완의 과도기MimesisKrachtIdentitätUnvollendeter Übergang
Abstract
In dieser vorliegenden Arbeit habe ich versucht, unter Berücksichtigung des seit dem 20. Jahrhundert als produktiver Prozess interpretierten Mimesis-Begriffes mimetische Motive in Krachts Romanen zu analysieren. Zwar tritt in Krachts Romanen der durch wohlbekannte Markennamen vertretene kapitalistische Warengesellschaftsalltag immer wieder hervor, ohne deutlich kritisiert zu werden. Aber man kann den mimetischen Gestus nicht ohne weiteres als einseitigen Konformismus betrachten. Denn dieser mimetischen Herangehensweise wohnt eine kritische Intention inne. Die verborgene Bedeutungsebene der Mimesis ist vor allem an der Handlung der Romanfiguren zu erkennen: Krachts Hauptfiguren werden durch eine Reihe von mimetischen Handlungen gekennzeichnet, bei denen es andeutungsweise um die Frage der Identität geht. Hier ist es allerdings nicht nur zu beobachten, dass sich bei Krachts Romanfiguren eine neue Identität aus dem mimetischen Prozess ergibt. Statt dessen lässt sich feststellen, dass Kracht den mimetischen Vorgang nur als unvollendete Verwandlung bzw. einen Übergang in einen anderen Zustand inszeniert. Insofern schreibt Kracht der Mimesis ein revolutionäres Potential zu.
ISSN
1229-7135
Language
Korean
URI
http://hdl.handle.net/10371/95663
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute for German Studies (독일어문화권연구소)독일어문화권연구 (Zeitschrift für Deutschsprachige Kultur & Literaturen)독일어문화권연구 Volume 24 (2015)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse