SHERP

일상가사대리권(日常家事代理權)과 그로 인한 부부연대책임의 상호관계에 관한 해석론 -남북문제에 관한 국제사법적 관점을 겸하여-
Das Verhaltnis der wechselseitigen Vertretungsmacht von Ehegatten bei Geschaften des taglichen Lebens und der gesamtschuldnerischen Haftung von Ehegatten bei

Cited 0 time in webofscience Cited 0 time in scopus
Authors
최봉경
Issue Date
2005
Publisher
서울대학교 법학연구소
Citation
법학, Vol.46 No4 pp.54-83
Keywords
혼인의 일반적 효력부부재산제부부간의 재산상의 권리의무
Abstract
§ 827 Abs. 1 KBGB bestimmt, dass jeder Ehegatte Geschäfte des täglichen
Lebens mit Wirkung auch für den anderen Ehegatten besorgen darf. Abs. 2 der
gleichen Vorschrift regelt ergänzend, dass Einschränkungen der Vertretungsmacht
nach Abs. I gutgläubigen Dritten nicht entgegengehalten werden können.
Eine ähnliche Regelung enthält auch § 832 KBGB: “Hat ein Ehegatte mit
einem Dritten ein Rechtsgeschäft zur Deckung des täglichen Lebensbedarfs
abgeschlossen, so haftet der andere Ehegatte gesamtschuldnerisch für die daraus
entstehenden Schulden, es sei denn, dass dem Dritten vorher erklärt worden ist,
dass der andere Ehegatte diese Verpflichtung nicht übernimmt.”
Inhaltlich gleichen die genannten Vorschriften im Wesentlichen denen des
deutschen BGB, des österr. ABGB, des schweizerischen ZGB und des
japanischen BGB(zu Einzelheiten s. IV). Die Besonderheit des KBGB besteht
darin, dass die Sachproblematik in zwei verschiedenen Bestimmungen und in
verschiedenem Zusammenhang geregelt ist.
Nämlich steht § 827 unter der Überschrift “Allgemeine Wirkungen der Ehe,”...
ISSN
1598-222X
Language
Korean
URI
http://lawi.snu.ac.kr/

http://hdl.handle.net/10371/9920
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Law/Law School (법과대학/대학원)The Law Research Institute (법학연구소) 법학법학 Volume 46, Number 1/4 (2005)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse