Browse

문예학과 문학비평
Literaturwissenschaft und Literaturkritik

DC Field Value Language
dc.contributor.author송동준-
dc.date.accessioned2010-01-06T05:33:58Z-
dc.date.available2010-01-06T05:33:58Z-
dc.date.issued1982-
dc.identifier.citation인문논총, Vol.8, pp. 41-55-
dc.identifier.issn1598-3021-
dc.identifier.urihttps://hdl.handle.net/10371/26390-
dc.description.abstractIch bin davon ausgegangen, daβ es mit der Literaturwissenschaft anders bestellt ist als mit den sonstigen Wissenschaften, bei denen die Subjektivität des Betrachters so weit wie möglich ausgeschlossen wird. In der Literaturwiss enschaft spielt gerade der unwissenschaftliche Faktor dieser Subjektivität eine entscheidende Rolle. Emil Staiger sagt: "Wir begreifen, was uns ergreift, das ist das eigentliche Ziel der Literaturwissenschaft". Diese vielumstrittene Behauptung ist trotz ihrer gewagten Formulierung im Grunde doch gerecht. Sowohl Sartres "Apell an die Freiheit des Lesers" als auch die rezeptionsästhetischen Theorien von R. Ingarden, R. Jauβ und W. Iser setzen auch die Subjektivität des Lesers voraus.-
dc.language.isoko-
dc.publisher서울대학교 인문대학-
dc.title문예학과 문학비평-
dc.title.alternativeLiteraturwissenschaft und Literaturkritik-
dc.typeSNU Journal-
dc.contributor.AlternativeAuthorSong, Dong-Zun-
dc.citation.journaltitle인문논총(Journal of humanities)-
dc.citation.endpage55-
dc.citation.pages41-55-
dc.citation.startpage41-
dc.citation.volume8-
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute of Humanities (인문학연구원)Journal of humanities (인문논총)Journal of Humanities vol.08 (1982) (인문논총)
Files in This Item:
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse