Browse

2차언어습득에서 보편문법의 역할에 대하여
Zur Rolle der Universalgrammatik im Zweitspracherwerb

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
홍우평
Issue Date
1994
Publisher
서울대학교 인문대학 인문학연구소
Citation
인문논총, Vol.31, pp. 105-120
Abstract
lm Rahmen der Prinzipien- und Parametertheorie (PPT) stellt man sich vor, daß dem Menschen die Universalgrammatik (UG) angeboren ist. Die UG besteht aus einer kleinen Anzahl sprachuniverseller Prinzipien und je nach der Sprache unterschiedlich zu belegender offener Parameter. Die UG-Prinzipien müssen demnach nicht gelernt werden; sie bilden von vornherein eine invariante Komponente des sprachlichen Wissens. Demgegenüber sollen die jeweiligen Parameter der UG im Verlauf des Erstspracherwerbs (Ll-Erwerb) aufgrund des sprachlichen Inputs mit Werten der Zielsprache belegt werden.
ISSN
1598-3021
Language
Korean
URI
https://hdl.handle.net/10371/28953
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute of Humanities (인문학연구원)Journal of humanities (인문논총)Journal of Humanities vol.31 (1994) (인문논총)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse