Browse

Faschismus in der DDR: Zur Aktualität von Brecbts Lylik der Politik

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
Knopf, Jan
Issue Date
1992
Publisher
서울대학교 인문대학 독일학연구소
Citation
독일학연구, Vol.1, pp. 1-20
Abstract
Leipzig, 11. Dezember 1989. Wie jeden Montag seit dem denkwürdigen 9. Oktober, der über eine chinesische oder eine demokratische Lösung in der DDR entschieden hat, versammeln sich wieder ca. 100,000 Demonstranten in der Leipziger Innenstadt. Es ist nicht mehr jener friedliche Volksaufstand, der die Revolution in der DDR schon jetzt zum Mythos werden ließ. nzwischen demonstrieren zwei Gruppen, nicht inehr friedlich
miteinander, sondern feindlich gegeneinander. Aggressiv und mit Gewalt drohend schlägt die eine Gruppe der Demonstranten - noch verbal - auf die andere ein. Tausendfach tönt der Ruf: 》ir sind Deutsche, was seid ihr?《, 》aules Pack, faules Pack!«. Sie tragen Transparente mit der Aufschrift 》eutschland, einig Vaterland«, und beantworten Fragen und Einwände mit》Geht doch nach Rußland!« In Gesprächen mit den Gegendemonstranten wird geäußert: die Republikaner seien, so habe man bei Besuchen im Westen festgestellt, keine Menschenfresser mit Messern zwischen den Lippen.
ISSN
1229-7135
Language
German
URI
http://hdl.handle.net/10371/85289
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute for German Studies (독일어문화권연구소)독일어문화권연구 (Zeitschrift für Deutschsprachige Kultur & Literaturen)Deutschlandforschung (독일학연구) Volume 01 (1992)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse