Browse

웃음의 교육학: 레싱의 『민나 폰 바른헬름」과 브론테의 『워더링 하이츠』를 통해 본 웃음과 수치심의 긴장관계
Dynamik zwischen Lachen und Scham am Beispiel von Lessings Minna von Barnhelm und Emily Brontës Wuthering Heights

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
이준서
Issue Date
2002
Publisher
서울대학교 인문대학 독일학연구소
Citation
독일어문화권연구, Vol.11, pp. 147-164
Abstract
Die vernünftige Heldin Minna in Lessings Minna von Bamhelm plädiert für das Lachen. Es ermögliche, ein richtiges Urteil zu treffen. Ihre Einsicht entspricht nicht nur der Komödienauffassung des Autors Lessing, sondern auch dem Grundgedanken der europäischen Komödienkonzeption schlecht-hin, weIche eine aufklärerische Absicht im Sinn hat. Sie basiert auf dem Glauben, daß das Entdecken und die Kritik der Fehler für alle Teilnehmer-vom Entdecker bis zum Kritisierten-ein Gewinn darstellt. Im Gegensatz zu der gewünschten Wirkung provoziert die erzieherische Absicht Minnas ihren Verlobten Tellheim und

macht ihn dadurch noch unvernünftiger. Das Objekt des Lachens fühlt sich provoziert und revanchiert sich dafür mit einem “ schrecklichen Lachen des Menschenhasses". Ein Grund für diese gegenläufige Wirkung besteht darin, daß das Lachen sehr viele Motive haben kann, so daß es meistens aus dem

Kontext des Kommunikationsprozesses gedeutet werden muß und daher leicht mißverstanden werden kann. Es ist auch zu beobachten, daß das Lachen, dessen Motiv unklar ist, eher unangenehm wirkt.
ISSN
1229-7135
Language
Korean
URI
http://hdl.handle.net/10371/87258
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute for German Studies (독일어문화권연구소)독일어문화권연구 (Zeitschrift für Deutschsprachige Kultur & Literaturen)독일어문화권연구 Volume 11 (2002)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse