Browse

행복한 시지푸스와 마지막 살의 그리움 -하이데거 예술철학 소고
Der glückliche Sisyphus und die Sehnsucht nach letztem Fleisch -Eine kleine Einführung in die Kunstphilosophie Heideggers

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
김동훈
Issue Date
2006
Publisher
서울대학교 인문대학 독일학연구소
Citation
독일어문화권연구, Vol.15, pp. 335-359
Keywords
상학적 환원해석학적 순환사물의 사물성알레고리상징도구의 도구존재대지세계진리알레테이아phanomenologische Destruktionhermeneutischer ZirkelDas Dinghafte des DingesAllegorieSymbolZeugsein des ZeugesErdeWeltWahrheitAletheia
Abstract
In dieser Abhandlung versucht der Verfasser Heideggers Kunstphilosophie zu erklären, indem er die darin benutzten Methoden gründlich untersucht und damit den wesentlichen Inhalt des Heideggerschen Ansatze in neues Licht fùr die Interpretation bringt. Nach ihm muss man die Phänomenologische Destruktion als Methode ernst nehrnen. Denn diese Methode wurde nicht nur in dem Aufsatz "Ursprung des Kunstwerkes“, sondem immer als wesentliche Methode der Philosophie Heideggers im Ganzen seiner Philosophie benutzt. Der hermeneutische Zirkel, der auch von Heidegger selbst als wesentliche Methode seiner Philosophie geschildert wurde, steht mit der phänomenologischen Destruktion im wesentlichen Zusammenhang. Denn der hermeneutische Zirkel setzt voraus, dass sich das Vorverständnis des Interpretierenden auf die Tradition der Philosophie gründet, die Gegenstand der phänomenologischen Destruktion ist.
ISSN
1229-7135
Language
Korean
URI
http://hdl.handle.net/10371/87320
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute for German Studies (독일어문화권연구소)독일어문화권연구 (Zeitschrift für Deutschsprachige Kultur & Literaturen)독일어문화권연구 Volume 15 (2006)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse