Browse

독일낭만주의비평론
Die geistwissenschaftliche Diskussion der deutschen Romantik

Cited 0 time in Web of Science Cited 0 time in Scopus
Authors
지명렬
Issue Date
1987
Publisher
서울대학교 인문대학 인문과학연구소
Citation
인문논총, Vol.18, pp. 51-68
Abstract
Helmut Prang, Herausgeber von 「Begriffsbestimmung der Romantik 1968」, meinte in der Einleitung folgendes: Es gibt in dem Jahrzehnte seit 1910 annähernd 700 kleinere Aufsätze und größere Abhandlungen, die sich vornehmlich mit grundsätzlichen Fragen der Wesensdeutung oder Begriffsbestimmung "der" Romantik oder "des" Romantischen befassen. Wenn man die 2 Jahrzehnten danach herausgegebenen Abhandlungen dazuzählt, kann ihre Zahl unvorstellbar groß vermehrt sein. Daher ist es fast unnötig, noch eine neue Begriffsbestimmung zu definieren oder die Wesensforschung zu wagen. Die vorliegende Arbeit untersucht die wichtigste Romantik-forschungen, die seit 1945 herausgegeben sind, und versucht sie nebeneinander vergleichend zu analysieren, Hier zitierte Schriften sind folgende: 1. Wolfdietrich Rasch: Zum Verhältnis der Romantik zur Aufklärung. 2. Ludwig Marcuse: Reaktionäre und progressive Romantik. 3. Werner Kohlschmidt: Nihilismus der Romantik. 4. Wilfried Malsch: Europa. Poetische Rede des Nova1is. Deutung der französischen Revolution und Reflexion auf die Poesie in der Geschichte. Vorwort. 5. Claus Träger: Ursprünge und Stellung der Romantik.
ISSN
1598-3021
Language
Korean
URI
https://hdl.handle.net/10371/28698
Files in This Item:
Appears in Collections:
College of Humanities (인문대학)Institute of Humanities (인문학연구원)Journal of humanities (인문논총)Journal of Humanities vol.18 (1987) (인문논총)
  • mendeley

Items in S-Space are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Browse